Stuttgarter Rat der Religionen trifft Integrationsministerin Bilkay Öney

Öney GesamtbildDie baden-württembergische Ministerin für Integration, Bilkay Öney, hat am 04. März 2016 den Stuttgarter Rat der Religionen empfangen. Freimütig bekannte sie, dass sie erst im Rahmen ihrer politischen Tätigkeit den Stellenwert von Religion auch für die Integration erkannt habe. Sie würdigte die Arbeit des Stuttgarter Rates der Religionen als das eines Kompetenzzentrums für die Stadtgesellschaft, in dem miteinander statt übereinander geredet werde. Für Integration von Flüchtlingen und anderen Einwanderern sei die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Religionsgemeinschaften besonders wichtig, denn man brauche sowohl die Information über unterschiedliche Glaubensbekenntnisse wie auch die Autorität von Geistlichen verschiedener Religionsgemeinschaften. Sie setze sich dafür ein, dass Religion kein Hindernis für Integration werde, so die Ministerin.

Der Stuttgarter Rat der Religionen hat sich in seiner letzten Sitzung verstärkt der Frage gewidmet, wie sich die Vertreter der verschiedenen Glaubensrichtungen gemeinsam für die Aufnahme von geflüchteten Menschen in der Stadt einsetzen können.

Advertisements