Lokale Räte der Religionen auf den Weg bringen

20171206_192702Die „Räte der Religionen“ machen Schule. Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat am 17. Oktober 2017 zu einem Termin mit Minister Manfred Lucha MdL, den kommunalen Landesverbänden, Vertretern der Stiftung Weltethos und Vertretern von drei Initiativen eingeladen. Vertreter des „Gartens der Religionen für Karlsruhe e.V.“, des Rates der Religionen Ulm und Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes als Vertreter des Rates der Religionen Stuttgart konnten dabei von ihren positiven Erfahrungen, aber auch Herausforderungen berichten.

Dabei zeigte sich, dass die Religionsräte auf der Ebene der Kommunen, gegebenenfalls aber auch der Landkreise, ein gutes Modell darstellen, über den theologischen interreligiösen Dialog und soziale Initiativen hinaus Religionsgemeinschaften und ihre verantwortlichen Vertreter ins Gespräch zu bringen und für die politischen Verantwortungsträger und Verwaltungen verlässliche Ansprechpartner für Fragen zu bieten, die sich vor Ort im Miteinander der Religionen stellen.

Advertisements