Umfrage zum „Atlas der Religionen in Stuttgart“ läuft

20181128_181842.jpgBei seiner jüngsten Sitzung war der Rat der Religionen im Zentrum der Bahá’í-Gemeinschaft in Stuttgart-Zuffenhausen zu Gast – ein historisch für die Gemeinschaft wichtiger Erinnerungsort, wie die Gastgeber erläuterten. Im Stuttgarter Haus von Friedrich Schweizer entstand mit dem Besuch von ‚Abdu’l Bahá 1913 die erste Gemeinschaft in Kontinentaleuropa.

Aktuell blickte der Rat zurück auf das erste Bundestreffen der Räte der Religionen und die erstmalige multireligiöse Gestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 18. November, die als sehr gelungen wahrgenommen wurde. Der Rat wird gerne im kommenden Jahr wiederum mit der Landeshauptstadt diese Feier gestalten.

Der Koordinator des Rates Stadtdekan Christian Hermes berichtete vom Verlauf der Umfrage des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt für den geplanten „Atlas der Religionen in Stuttgart“, den Rat und Stadt erstellen. Das Statistische Amt hat 240 Religionsgemeinschaften bzw. religiöse Einrichtungen und Gruppen angeschrieben und zur Teilnahme an einer Online-Erhebung, die mit dem Rat zusammen vorbereitet worden war, eingeladen. Der Atlas soll online und print im zweiten Halbjahr 2019 erscheinen.